Von A nach B

Man könnte meinen Taxis sind hier das Hauptverkehrsmittel. Und jeder Chinese würde einem bestätigt , dass man recht damit habe.

Ein Taxi kostet hier etwa so viel, wie bei uns der Bus. Während ich in Lübeck 2,10€ pro Busfahrt bezahle und für 15€ aus der Innenstadt mit Taxi die 15 Minuten nach Hause, fährt mich ein Taxi hier für 25CNY eine halbe Stunde bis in die Innenstadt. Das sind also etwa 3,50€. Da kann ich schon verstehen, dass Chinesen andauernd und überall hin ein Taxi nehmen. Zumal meine Taxis eigentlich Uber Fahrer sind und damit teurer, als das normale Taxi. Aber die App ist halt in English und ich habe mittlerweile gelernt, dort mein Ziel einzugeben. Damit gibt es eine Sprachbarriere weniger zu überwinden.

Lustig wird es immer dann, wenn der Fahrer vorher anruft, oder während der Fahrt mit mir reden will. Für letztes empfehlt sich, die Leute einfach auf WeChat zu adden und dort übersetzen zu lassen, oder eine Übersetzter App zu nutzen, wobei ersteres mehr Komfort hat. Wenn ich allerdings vorher angerufen werde, kann ich meist noch kommunizieren, dass ich kein chinesisch spreche. Diese Fälle enden dann leider meist darin, dass ich mir einen neuen Fahrer suchen muss. Aber bis jetzt bin ich noch immer angekommen.

Fahrrad

Eine sichere, wenn auch länger dauernde Alternative, einen bestimmten Ort zu erreichen sind die öffentlichen Fahrräder. Diese findet man an jeder Straßenecke, zumindest bis 20Uhr abends. Danach braucht es ein bissel’ Glück noch eins zu finden. Die Hoffnung, ein Rad in meiner Größe zu finden habe ich schon lange als Wunschtraum abgetan. Chinesen sind einfach kleiner und dann mögen sie auch noch leibe auf Rädern fahren, die ihnen zu klein sind.

Doch mit einer Maps App und einem öffentlichen Rad bewaffnet lassen sich alle Orte sicher erreichen. Die Firma in 1,5 bis 2 Stunden, die Innenstadt in einer und West Lake in 10 Minuten.

Für die öffentlichen Räder gibt es natürlich eine Plastikkarte, ich habe sogar eine die auch für andere Verkehrsmittel gilt. Als Ausländer hat man wohl sonst nur eine für die Räder, aber ich hatte nur Einheimische dabei. Und die wussten nur, wie man die für alles beantragt, so hab ich halt die genommen.

The public bikes, small and reliable

Busse und U-Bahn

Im Gegensatz zu wesentlich kleineren Städten, wie Berlin ist hier das U-Bahn Netz nur mangelhaft ausgebaut. Im Zuge von G20 wird sich das wohl ändern, aber dann fahre ich auch schon.

Busse fahren dafür überall und kosten auch nur 3RMB die Fahrt. Brauchen dafür länger als Taxis und sind zumeist überfüllt. Dazu läuft im Hintergrund irgendeine Chinesische Schnulze auf den eingebauten Fernsehern. Während der Fahrt schaue ich dann die ganze Zeit auf mein Handy, will schließlich meine Haltestelle nicht verpassen und verstehe die Ansagen nicht.